Samsung: 2015 bis zu 30 Prozent weniger Smartphones

Samsung Logo

Samsung scheint doch härter getroffen als vermutet. Für das kommende Jahr scheint der südkoreanische Hersteller einen Strategiewechsel vornehmen zu wollen. War Samsung bisher dafür bekannt, wirklich jede Nische mit einem Modell zu besetzen, soll es im nächsten Jahr deutlich weniger Smartphones geben. Um bis zu 30 Prozent soll das Programm eingestampft werden.

Bei Samsung soll es wohl im nächsten Jahr einen großen Umbruch geben. Weniger Smartphones gesamt, weniger Modelle und auch eine einfachere Modellbezeichnung sollen kommen. Man erhofft sich so Kostensenkungen, da nun die restlichen Modelle in größeren Stückzahlen herstellt werden können. Und damit sinken die Produktionskosten und die Marge steigt. So will Samsung wieder voll angreifen. Mal sehen, ob dies gelingt.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Samsung macht zwar immer noch beachtlichen Gewinn, trotzdem sind die Zahlen seit Monaten stark rückläufig. Besonders die günstige chinesische Konkurrenz macht den Südkoreanern mächtig zu schaffen. Durch die Straffung des Programms werden natürlich einige Modellreihen dem Rotstift zum Opfer fallen. Wahrscheinlich werden es diejenigen sein, die sich eh im eigenen Hause Konkurrenz gemacht haben.

Vielleicht ist dann ab nächstem Jahr Schluss mit dem unübersichtlichen Modellpaletten bei Samsung. Schon jetzt weiß nämlich keiner mehr, wie viele Modelle es genau gibt. Erschwert wird die Tatsache auch noch davon, dass viele von ihnen identisch aussehen und nur ein einziges Bauteil verändert wurde. Der Fokus soll weiterhin auf den Budget-Geräten liegen, mit diesen will man in Asien neue Kunden gewinnen.

Über Jörn Schmidt 16643 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*