Samsung Galaxy Fold: Der Albtraum wird wahr #FoldGate

Samsung Galaxy Fold Pressebild

Für Samsung ist der SuperGAU eingetreten. Die an Prominente und bekannte Technikseiten verschickten Samsung Galaxy Fold haben schon nach dem ersten Tag der Nutzung ärgste Displayprobleme!

Das schlimmste, was Samsung passieren konnte, ist eingetreten! Die verschickten Testgeräte des Samsung Galaxy Fold haben bereits nach dem ersten Tag der Nutzung aufgegeben! Bei vielen prominenten Testern hat das Display aufgegeben.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Irgendwie fühlt man sich an das Samsung Galaxy Note 7 erinnert, welches ja durch spontane Selbstentzündung des Akkus nicht in den Verkauf gehen konnte. Droht dem faltbaren Samsung Smartphone das gleiche Schicksal?

Bereits in den ersten Videos war der Knick im Display deutlich zu sehen. Und das, obwohl Samsung 200.000 Faltvorgänge ohne Probleme versprochen hatte. Doch im Alltag scheint das Gerät gerade mal einen Tag durchzuhalten.

Einige der Tester hatten die Folie auf dem Gerät abgezogen. Samsung betont aber, dass man dies auf keine Fall machen sollte! Doch wenn selbst erfahrene Tester das nicht wissen, was ist dann mit dem Otto-Normal-User?

Die Displays rissen, flackerten und waren teilweise gar nicht mehr zu gebrauchen. Im Netz geht das schon viral als #FoldGate. Es hat den Anschein, als Samsung gerade einen EUR 2.000,00 teuren Beta-Test durchführt.

Werde Mitglied in der Samsung Gruppe auf MeWe | Facebook

Mittlerweile hat sich auch Samsung dazu geäußert. Man werde jedes einzelne der betroffenen Samsung Galaxy Fold in Augenschein nehmen. Man werde dem Problem auf den Grund zu gehen. Damit zukünftige Kunden nicht die Schutzfolie vom Display entfernen, werde ein noch größerer Warnhinweis auf der Verpackung stehen.


Quelle(n):
diverse

Über Jörn Schmidt 17956 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*