Samsung Galaxy Fold Vorverkauf in China gestrichen

Samsung Galaxy Fold Pressebild

Es musste so kommen! Der Samsung Galaxy Fold Vorverkauf wurde in China gestrichen. Damit zieht der Hersteller die ersten Konsequenzen aus den #FoldGate.

Es könnte das nächste große Desaster nach dem Samsung Galaxy Note 7 werden. Das erste faltbare Smartphone von Samsung Fold kämpft nämlich mit den Kinderkrankheiten. Testgeräte gingen reihenweise kaputt, das Display versagte einfach seinen Dienst.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Samsung hat derweil bereits eine Untersuchung der Vorfälle angekündigt. Doch das scheint eine größere Nummer zu werden als bisher gedacht. Die erste Konsequenz daraus ist das Streichen des Vorverkaufs in China.

Nun steht natürlich auch die Frage im Raum, ob Samsung vielleicht zu optimistisch war. Nach angeblich jahrelanger Entwicklung wollte der südkoreanische Hersteller unbedingt der erste sein, der sein faltbare Smartphone auf den Markt bringt. Hat man das Gerät womöglich nicht zu ende entwickelt?

Bis jetzt hat es den Anschein, als ob man die User für einen doch recht teuren Beta-Test nutzen würde. EUR 2.000,00 sind kein Pappenstiel, dafür kann man jedenfalls ein funktionierendes Gerät erwarten.

Werde Mitglied in der Samsung Gruppe auf MeWe | Facebook

In China gibt es nun noch keinen neuen Termin für den Vorverkauf. Und es muss sich die Frage gestellt werden, ob auch der deutsche Marktstart des Samsung Galaxy Fold in Gefahr gerät? Eigentlich sollte es hierzulande am 3. Mai losgehen.

Quelle(n):
https://news.mydrivers.com/1/623/623861.htm

Über Jörn Schmidt 17341 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*