Samsung Galaxy Note 7: Erste Fluglinien verbieten Benutzung an Bord

0

Samsung Galaxy Note 7 Android Smartphone

Ja mit dem neuen Samsung Galaxy Note 7 ist dem südkoreanischen Hersteller der GAU geschehen. 2,5 Millionen Geräte müssen wegen des Akkus getauscht werden, auch in Deutschland ist die Umtausch-Aktion gestartet worden. Doch nun kommen neuen, nicht so schöne News zum Samsung Galaxy Note 7.

Die Umtausch-Aktion des Samsung Galaxy Note 7 wird für Samsung in teurer Spaß. Und so nach und nach kommen auch die ersten Vorsichtsmaßnahmen von Dritten ins Spiel. Denn wie Reuters berichtet, gibt es Einschränkungen was die Nutzung des Samsung Galaxy Note 7 bei einigen Fluggesellschaften betrifft. Drei australische Airlines, Jetstar, Virgin Australia und Qantas, sollen nun verboten haben, das Smartphone an Bord der Flugzeuge zu benutzen oder zu laden. Auch die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA ist am überlegen, ob man ähnliche Vorschriften in den USA erwägen sollte.

Unterdessen sollen rund um den Globus wieder mehrere Samsung Galaxy Note 7 in Flammen aufgegangen sein. In einem australischen Hotel soll das Gerät in Flammen aufgegangen sein und so einen Schaden von 1.300 Dollar verursacht haben. In Südkalifornien hat ein User sein Samsung Galaxy Note 7 in der Garage zum Laden an die Steckdose gehängt, als er nach Hause zurückkehrte, stand das Haus in Flammen. Hier dürfte der Schaden größer sein. In Florida hingegen ist ein Jeep in Flammen aufgegangen, als das Smartphone dort im Auto geladen werden sollte. Es scheinen sich also jetzt die Fälle zu mehren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.