Samsung GALAXY S5: Die Kosten des Flaggschiffes

Das Samsung GALAXY S5 kommt für einen UVP von EUR 699,00 bei uns in den Handel. Doch was kostet das neue Flaggschiff in der Herstellung? Dazu haben die Jungs von IHS nun eine kleine Übersicht erstellt. Was als erstes auffällt ist, dass der Einstiegs-UVP gesunken ist (vorher EUR 729,00), dafür aber die Kosten für das Material des Samsung GALAXY S5 gestiegen sind. Unterm Strich kommt also am Ende bei diesem Modell etwas weniger für Samsung rum. Es dürfte aber noch genug sein.

Der größte Kostenpunkt beim neuen Samsung GALAXY S5 ist, wie auch nicht anders zu erwarten, das Display. Dieses schlägt mit 63 US-Dollar zu Buche. Aber auch der Arbeitsspeicher und der interner Speiche kosten mit 33 US-Dollar noch eine Menge. Dagegen ist der Fingerabdrucksensor bereits für 4 US-Dollar zu haben.

Insgesamt sollen die Materialkosten für das Samsung GALAXY S5 bei ungefähr 256 US-Dollar, umgerechnet ca. EUR 185,00, liegen. Wie ihr seht, ein sattes Plus für Samsung. Jedoch darf man hier aber nicht die Kosten für die Entwicklung, die Werbekosten und für diverse Lizenzen vergessen.

Samsung, Samsung Galaxy S5, Galaxy S5,Samsung S5

Samsung wird zwar wegen der gestiegenen Materialkosten und dem geringeren UVP nicht gerade am Hungertuch nagen, aber die Gewinnmarge dürfte doch ein wenig geringer sein als bei den vorherigen Modellen. Und vor allem darf man nicht vergessen, dass der Straßenpreis des Samsung GALAXY S5 nochmals deutlich unter dem UVP liegt, dies drückt natürlich auch noch einmal auf die Gewinnmarge.

Quelle: SamMobile

[asa]B00IKFB4OS[/asa]

Über Jörn Schmidt 16310 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

1 Trackback / Pingback

  1. Samsung GALAXY S5: Die Kosten des Flaggschiffes...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*