Samsung Galaxy S5 Verkäufe bleiben hinter den Erwartungen

0

Samsung Galaxy S5

Es rumort mächtig bei Samsung. Hinter den Kulissen gehen nun wohl die Grabenkämpfe los. Schuld daran sind die schlechten Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S5. Diese bleiben nämlich knapp 40 Prozent hinter den eigenen Erwartungen zurück. Doch nicht nur hier rappelts. Denn insgesamt ist die Samsung Mobilfunksparte auf einem absteigendem Ast.

Ich will es jetzt ja nicht großotzig sagen, aber bei der Vorstellung des Samsung Galaxy S5 wusste ich, dass das ein Schuss in den Ofen wird. Man hat es auf dem Event und auch anhand der Reaktionen der Presse gemerkt, dass mit dem neuen Flaggschiff den Südkoreanern kein großer Wurf gelungen war. Und das rächt sich natürlich auch. Die Verkaufszahlen bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück. Und das könnte jetzt J.K. Shin den Kopf kosten.

Samsung Galaxy S5 verkauft sich schlecht

Nicht nur beim Samsung Galaxy S5 hat man Fehler gemacht. Samsung hat allgemein an der Konkurrenz zu knabbern. Denn aus China kommen ähnlich gute High-End-Smartphones, die teilweise nur die Hälfte kosten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass das Samsung Galaxy S5 in China 50 Prozent weniger verkauft wird als noch der Vorgänger.

Laut dem Wall Street Journal soll sich das Samsung Galaxy S5 in den ersten drei Monaten nur 12 Millionen mal verkauft haben. Da Samsung aber mit mehr Verkäufen gerechnet hatte und auf Vorrat produzierte, sind die Lager voll. Dies erhöht die Kosten bei gleichzeitig weniger Umsatz. Auch wegen dieser Fehlentwicklung denkt man wohl in Südkorea nun darüber nach, die Position von J.K. Shin neu zu besetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.