Samsung Galaxy S6: 46 Millionen Verkäufe 2015 geplant

0

Samsung Galaxy S6

Beim Samsung Galaxy S6 scheinen die Südkoreaner alles richtig gemacht zu haben. Von allen Seiten prasselt Lob auf das neu Flaggschiff der Südkoreaner ein. Und dies dürfte sch wohl auf die Verkaufszahlen des Top-Smartphones auswirken. So sehen das jedenfalls die Analysten, diese gehen von deutlich mehr verkauften Samsung Galaxy S6 in diesem Jahr aus als noch vor dem Release angenommen.

Das letzte Jahr will Samsung bestimmt schnell vergessen. Umsatz und Gewinn kannten nur eine Richtung, nämlich nach unten. Doch mit dem Samsung Galaxy S6 könnte man nun an alte Erfolge anknüpfen. Die Begeisterung ist riesengroß. 20 Millionen Exemplare der beiden neuen Top-Smartphones sind von Providern bereits vorbestellt worden. Die Nachfrage ist so groß, damit hatte nicht einmal Samsung gerechnet. Der Hersteller hat mittlerweile die Produktion der Modelle erheblich hochgefahren. Doch auch dies scheint nicht zu reichen, um die Nachfrage befriedigen zu können.

Samsung Galaxy S6 könnte großer Erfolg werden

Bisher ging man davon aus, dass in diesem Jahr lediglich 38 Millionen Samsung Galaxy S6 verkauft werden würden. Doch anhand der großen Nachfrage hat man nun die Zahlen nach oben korrigiert, jetzt könnte Samsung 46 Millionen Geräte in diesem Jahr verkaufen. Die dürfte sich auch bei den Umsatzzahlen dann deutlich bemerkbar machen.

Henry H. Kim, Analyst, sagt voraus, dass sicher der Erfolg des Samsung Galaxy S6 auch auf die Mittelklasse- und Low-End-Smartphones auswirken wird. Im ersten Quartal 2015 rechnet er zwar noch mit einem Rückgang von einem Prozent, doch schon im zweiten Quartal 2015 geht er von einem starken Plus von immerhin 39 Prozent aus. Und dies allein nur durch die hohe Nachfrage beim Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge.

>>> Die bisherigen Samsung Galaxy S6 Beiträge


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere