Samsung Galaxy S6 edge Teardown von iFixit

0

Samsung Galaxy S6 edge

Und wieder einmal haben die Jungs von iFixit zugeschlagen. Jetzt haben sie das neue Samsung Galaxy S6 edge demontiert. Und auch hier stellen sie dem Smartphone eine schlechte Reparierbarkeit aus. Von 10 möglichen Punkten, die es zu erreichen gilt, kam das Samsung Galaxy S6 edge lediglich auf 3 Punkte. Dies ist aber auch nicht verwunderlich, da Samsung in diesem Jahr mit einem völlig neuen Design antrat und dementsprechend auch erstmals die Rückseite nicht mehr abnehmbar war.

iFixit dürfte mittlerweile vielen ein Begriff sein. Die Jungs dort sind echte Experten was die Demontage von Smartphones betrifft. Danach gibt es eine Bewertung auf einer Skala von 1 (schwer zur reparieren) bis 10 (einfach zu reparieren). Daran lässt sich erkennen, wie leicht oder schwer ein Smartphone zu reparieren ist. Und der User kann dabei schon erkennen, wie teuer wohl so eine Reparatur werden dürfte. Nun hat man sich das Samsung Galaxy S6 edge zur Brust genommen. Und wie nicht anders zu erwarten, ist dies nur sehr schwer zu reparieren.

Samsung Galaxy S6 edge lässt sich nur schwer reparieren

Auch beim neuen Samsung Galaxy S6 edge kommt jetzt viel Kleber zum Einsatz. Die komplette Rückseite ist mittlerweile fest mit dem Rest des Smartphones verbunden. Viele Schrauben bei bisherigen Modellen aus dem Hause Samsung wurden jetzt durch Kleber ersetzt, dies dürfte platzsparender und vor allem günstiger sein. Nachdem man die Rückseite gelöst und abgenommen hat, was schon nicht einfach ist, fällt auf, dass auch das Mainboard und der Akku fest verklebt sind. Für Laien ist ein Akku-Tausch also (fast) unmöglich.

iFixit benötigte insgesamt 19 Schritte, bis das Samsung Galaxy S6 Edge in seine Einzelteile zerlegt war. Jedoch bescheinigte man dem Modell auch zwei Vorteile. Erstens muss man nicht mehr das Display entfernen, um an das Innere des Smartphones zu gelangen. Und zweitens sind einige Bauteile modular und somit leicht einzeln zu ersetzen. Jedoch stoßen auch die Profis von iFixit an ihre Grenzen. Beim Versuch das Glas des Displays zu entfernen, zerstörten sie dabei versehentlich sogar das Display. Und sowas kann es eigentlich nicht geben. Denn nun kann man sich ja nicht einmal mehr sicher sein, dass der Besuch einer Reparaturwerkstatt hier günstig werden wird, wenn selbst dort das Display zerstört werden könnte.

>>> Die bisherigen Samsung Galaxy S6 edge Beiträge


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.