Samsung Galaxy S6: Rückseite löst sich ab

Samsung Galaxy S6
Bildquelle: AndroidPIT

Die Jungs von AndroidPIT haben gerade das Samsung Galaxy S6 bei sich im Test. Und dabei kam es zu einer Ablösung der Rückseite des Smartphones. Nun wird dort gegrübelt, ob es sich dabei um einen Einzelfall handelt oder doch mehr Modelle betroffen sind. Und das schon nach einem Monat Nutzung. Das ist dann doch wieder ein wenig peinlich für ein so hochpreisiges Smartphone.

Die Smartphones heutzutage werden ja hauptsächlich nur noch geklebt und nicht mehr verschraubt. So auch das neue Samsung Galaxy S6, welches mit einer Rückseite aus Glas kommt. Und diese löst sich jetzt beim Testgerät ab. Und das ohne dass das Smartphone besonders schwer im Test rangenommen wurde. Also ein bedauerlicher Einzelfall? Das weiß man bei AndroidPIT auch noch nicht genau und versucht nun herauszufinden, ob davon mehrere User betroffen sind. Angeblich soll es bisher nur eine weiter Meldung im Netz dazu geben.

Serienfehler oder Einzelfall?

Das Samsung Galaxy S6 soll wohl auch in Südkorea in einem Einzelfall die Rückseite verloren haben. Dort war aber der Akku des Smartphones angeschwollen und hat die Rückseite abgedrückt. Bei AndroidPIT hingegen war dies aber nicht der Fall. Hier soll es sich um eine Schwachstelle bei der Klebung handeln, denn die Klebung des Displays in der Front löst sich nun.

Samsung Galaxy S6
Bildquelle: AndroidPIT

Natürlich haben die Jungs gleich mal bei Samsung nachgefragt und auch prompt eine Antwort erhalten. Diese hänge ich euch interessehalber noch einmal an:

„12. Juni 2015 – Bis dato sind uns keine Fälle bekannt, bei denen sich die Akkuabdeckung ohne Fremdeinwirkung abgelöst haben soll. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ohne eine genauere Untersuchung oder weiterführende Angaben zum Gerät alleine aufgrund des uns zur Verfügung gestellten Lichtbildes keine Stellungnahme zu einer etwaigen Schadensursache abgeben können.

Sobald uns das gegenständliche Smartphone und Angaben zu den genauen Umständen des Falles vorliegen, wird eine eingehende Untersuchung des Gerätes durchführt, um die exakte Schadensursache festzustellen.

Es ist ein zentrales Anliegen von Samsung, seinen Nutzern ein bestmögliches Produkterlebnis zu bieten. Daher achtet Samsung auf höchstmögliche Produktqualität, um eine hohe Kundenzufriedenheit sicherzustellen. Vor der Markteinführung neuer Produkte führt Samsung Electronics zahlreiche Belastungstests durch. Diese beruhen auf Standards, die von Samsung Electronics sowie zahlreichen globalen Telekommunikationsunternehmen genutzt werden. Alle mobilen Endgeräte von Samsung Electronics, darunter auch das Galaxy S6, wurden dieser strengen Qualitätssicherung unterzogen, um die höchsten Industriestandards zu erfüllen.“


Über Jörn Schmidt 17021 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

3 Kommentare

  1. Es handelt sich auch um ein Testgerät, wenn ich das richtig gelesen habe. Das war doch schon in einigen Händen und wurde mehrmals verschickt. Wurde vielleicht schon ordentlich dran rumgepult.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*