Samsung Galaxy S6 und S6 edge: Keine Sicherheits-Updates mehr

Samsung Galaxy S6 Android Smartphone

User des Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge müssen jetzt stark sein. Denn Samsung stellt die monatlichen Sicherheitsupdates für die beiden Modelle ein.

Die vor drei Jahren vorgestellten Modelle Samsung Galaxy S6 und Galaxy s6 edge bekommen ab sofort keine monatlichen Sicherheitsupdates mehr. Samsung hat auf seiner Support-Seite die Liste der Geräte aktualisiert, die monatlich die Android-Sicherheitsupdates erhalten. Und das Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge sind dort nicht mehr finden.

Damit beendet Samsung offiziell den Support für die Flaggschiffe aus dem Jahre 2015. Die etwas später veröffentlichten Samsung Galaxy S6 edge+ und Galaxy S6 Active bekommen aber weiterhin das monatliche Sicherheitsupdate von Samsung spendiert.

Folgende Geräte erhalten weiterhin monatliche Sicherheitsupdates:

– Galaxy S series (S9, S9+, S8, S8+, S8 Active, S7, S7 edge, S7 Active, S6 edge+, S6 Active)
– Galaxy Note series (Note 8, Note 5)
– Galaxy A series (A5 (2016), A5 (2017), A8 (2018))

Folgende Geräte erhalten quartalsweise Sicherheitsupdates:

– Galaxy A3 (2017), Galaxy A7 (2017)
– Galaxy J1 Mini, Galaxy J1 Mini Prime
– Galaxy J2 (2016), Galaxy J5 (2016), Galaxy J7 (2016)
– Galaxy J3 Pro, Galaxy J3 Pop, Galaxy J7 Pop
– Galaxy J3 (2017), Galaxy J5 (2017), Galaxy J7 (2017), Galaxy J7 Max, Galaxy J7 Neo
– Galaxy A8+ (2018), Galaxy J2 (2018)
– Galaxy Tab S2 L Refresh, Galaxy Tab S2 S Refresh
– Galaxy Tab S3 9.7, Galaxy Tab Active2, Galaxy Tab 10.1 (2016)
– Note FE

Über Jörn Schmidt 15949 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*