Samsung Galaxy S6 vorerst ohne Snapdragon 810?

0

Samsung Galaxy S6 Konzept

Das Samsung Galaxy S6 wird ja bekanntlich auf dem MWC 2015 Anfang März erwartet. In das neue Flaggschiff setzen die Südkoreaner all ihre Hoffnungen. Schließlich will man endlich den Abwärtstrend stoppen. Jedoch könnte es zu einigen Problemen kommen, an denen Samsung selbst nicht die Schuld trägt. Das Problem könnte der neue Qualcomm Snapdragon 810 sein. Dieser soll ja angeblich noch immer mit Überhitzungsproblemen zu kämpfen haben.

Das neue Samsung Galaxy S6 muss für die Südkoreaner das eisen aus dem Feuer holen. Jedoch scheint es so, als ob der Hersteller dafür kurzfristig aber umplanen müsste. Denn eigentlich soll wohl der Qualcomm Snapdragon 810 für das neue Flaggschiff der Südkoreaner vorgesehen gewesen sein. Doch dieser soll noch immer Probleme mit der Hitzentwicklung haben, weshalb die Massenproduktion wohl um bis zu drei Monate verschoben werden müsse. Doch Samsung hat ja zum glück noch seinen hauseigenen Exynos Prozessor. Und dieser soll nun für das Samsung Galaxy S6 herhalten.

Exynos kommt statt des Snapdragon 810 zum Einsatz

Alle großen Smartphone-Hersteller wollen in ihre nächsten Flaggschiffe den Snapdragon 810 verbauen. Wenn es hier wirklich die Probleme geben sollte, dann stehen diese auf dem Schlauch. Bis auf Samsung. Denn man hat nun gehört, dass 80 bis 90 Prozent der ersten Samsung Galaxy S6 Chargen nun mit dem Exynos Octa-Core-Prozessor ausgestattet werden sollen.

[pullquote-left]Moto Voice App kommt auf das 2013er Moto X[/pullquote-left]

Der Rest der Modelle solle dann mit dem Snapdragon 810 ausgestattet werden. Erst wenn die Probleme mit dem Qualcomm Prozessor beseitigt worden sind, will Samsung die Anteile des eigenen Prozessors zurückfahren. Ungewöhnlich ist dies aber nicht unbedingt, denn auch in der Vergangenheit ist Samsung Prozessor-technisch ja zweigleisig gefahren.

>>> Die bisherigen Samsung Galaxy S6 Beiträge


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere