Samsung Galaxy S6 vs. LG G3 – Der ultimative Vergleich

0
LG G3
Bildmaterial: © LG G3 (Kārlis Dambrāns/Flickr, CC BY 2.0)

Seit Ende letzten Jahres ist das neue Smartphone G3 von LG auf dem Markt und schlug zur Markteinführung den Schärferekord aller Handydisplays. Doch mit der Einführung des Galaxy S6 von Samsung erhält das LG G3 einen würdigen Gegner. Wie schlagen sich die beiden Smartphone Boliden im Vergleich?

Haptik und Design

Ein Blick auf die Front des neuen Galaxy von Samsung – und man sieht sofort Ähnlichkeiten zum neuen iPhone von Apple. Allerdings setzt Samsung beim Galaxy S6 noch eine wenig mehr auf Wertigkeit, wodurch sich das Gerät als das bisher schönste Galaxy von Samsung anfühlt. Einen Punktabzug in der Haptik verbüßt das Galaxy jedoch aufgrund seiner Glasrückseite, die sich bei Erwärmung wie Kunststoff anfühlt.

LG G3
Bildmaterial: © LG G3 (Kārlis Dambrāns/Flickr, CC BY 2.0)

Beim Design des neuen LG G3 lässt sich kaum etwas bemängeln. Die Hülle besteht zwar vollständig aus Kunststoff, dennoch hindert dieser Umstand das G3 nicht daran, dem Besitzer einen wertigen Eindruck zu vermitteln. Alles ist auf hohem Niveau verarbeitet, nichts knarzt und störende Kanten sucht man ebenfalls vergeblich. Die Oberfläche wirkt wie gebürstetes Metall und wirkt sehr stimmig. Lediglich bei der Modellvariante in weiß irritiert die Oberfläche eine wenig. Im Gegensatz zum S6 von Samsung lässt sich der Akku des G3 problemlos wechseln, wenn dieser im Laufe der Zeit schlapp machen sollten. Ein großer Vorteil gegenüber dem Unibody des Galaxy S6.

LG G3
Bildmaterial: © LG G3 (Kārlis Dambrāns/Flickr, CC BY 2.0)

Welches Smartphone ist das schneller von beiden?

Mit dem neuen hauseigenen 8-Kern Exynos 7420 Prozessor ist das neue Samsung Galaxy S6 das bisher schnellste Smartphone am Markt. Erstmals verwendet Samsung bei seinem neuen Boliden 3 GB des neuen DDR4-Rams. Das LG G3 hingegen besitzt einen Quad-Core Prozessor mit 2,46 Gigahertz und muss sich rein rechnerisch dem Galaxy S6 geschlagen geben.

Allerdings sind bei der Alltags Performance bei beiden Geräten keine Unterschiede festzustellen. Anwendung werden prompt geöffnet und beide Smartphones reagieren sofort auf Eingaben. Beide Telefone besitzen den gleich großen Arbeitsspeicher, wenn auch der von Samsung verwendete, der theoretisch schnellere sein sollte.

Erst der Antutu Benchmark offenbart die eigentlichen Leistungsunterschiede des S6 und G3:

Samsung Galaxy S6 LG G3
68.261 Punkte 35.047 Punkte

Display – QHD vs. QHD

Bis zur Markteinführung des Galaxy S6 galt das Display des LG G3 als das schärfste auf dem Smartphone Markt. Denn mit satten 1440×2560 Bildpunkten auf gerade einmal 5,5 Zoll besitzt das LG G3 eine enorm hohe Pixeldichte von 538 ppi. Das Display des Galaxy S6 legt hier sogar noch eine Schippe drauf, wenn auch nur eine kleine. So ist das Display des S6 mit 577 ppi das bisher schärfste aller Smartphones. Das liegt vor allem daran, dass Samsung zwar die gleiche Auflösung wie das G3 verwendet, diese jedoch auf weniger Displayfläche verteilt. Das S6 ist mit 5,1 Zoll Diagonale etwas kleiner als das G3.

Wie bei der Performance sind jedoch auch bei den Bildschirmen keine merklichen Unterschiede festzustellen. Wenn schon der Unterschied zwischen Full HD- und QHD-Displays um die 5 Zoll kaum noch zu erkennen ist, spielt die winzige Differenz von 39 ppi vom S6 zum G3 erst recht keine Rolle mehr. Beide Telefone glänzen mit hohen Kontrasten und lebendigen Farben. Auch in Sachen Helligkeit sticht keines der beiden Smartphones als das Besondere hervor.

Die Kameras im Vergleich – G3 mit leichten Schwächen

Das Galaxy S6 von Samsung verfügt über eine Hauptkamera mit einer sehr hohen Auflösung von 16 MP. Das LG G3 hingegen verweist „nur“ auf eine Auflösung von 13 Megapixeln. Samsung stattet das S6 zudem noch mit einem optischen Bildstabilisator aus. Die lichtempfindliche Kamera des S6 erweist sich besonders bei Nachtaufnahmen für eine Smartphone Kamera als durchaus brauchbar. Bilder und Videos zeigen kaum Rauschen und auch bei der Schärfe kann die Kamera überzeugen.

Samsung Galaxy S6
Bildmaterial: © Samsung Galaxy S6 (Kārlis Dambrāns/Flickr, CC BY 2.0)

Die Kamera des G3 verfügt über einen Dualblitzlicht und ebenfalls einem optischem Bildstabilisator. Der von LG angepriesene Laser-Autofokus ist erstaunlich schnell, wodurch Schnappschüsse schneller gelingen als beim S6. Lediglich am Bildrand kann man eine leichte Unschärfe bei Aufnahmen erkennen. Im Großen und Ganzen handelt es sich beim G3 um eine sehr gute Kamera, auch wenn diese geringer auflöst als die Kamera des S6. Nur bei Selfies müssen Anwender durch die geringere Auflösung mit stärkerem Bildrauschen rechnen. Hier ist die 5MP Frontkamera des S6 klar im Vorteil.

Samsung Galaxy S6 LG G3
Hauptkamera 16 Megapixel 13 Megapixel
Frontkamera 5 Megapixel 2,1 Megapixel

Akkuleistung – Galaxy S6 mit strammen Akku an Bord

Im Gegensatz zum S6 kann der Akku beim G3 problemlos ausgetauscht werden. Denn bekannter Weise zeigen Akkus nach geraumer Zeit entsprechende Kapazitätsschwächen, bedingt durch das ständige be- und entladen. Im direkten Vergleich hält das G3 mit dem schwächeren Akku 3 Stunden weniger durch als das S6, mit seinem 2550mAh Akku, das ganze 13 Stunden intensive Nutzung durchhält.

Samsung Galaxy S6
Bildmaterial: © Samsung Galaxy S6 (Kārlis Dambrāns/Flickr, CC BY 2.0)

Beide Werte sind nicht gerade überragend. Bedenkt man allerdings die enorme Rechenleistung und die hohe Auflösung, die letztlich ihren Tribut zollt, geht die Nutzungsdauer beider Smartphones in Ordnung.

Fazit

Welches Smartphone ist nun am Ende das Bessere? Nun ja, letztlich hängt das wohl vom eigenen Geschmack und natürlichem vom Budget ab. Bedenkt man, dass das G3 in der Neuanschaffung fast die Hälfte des S6 kostet, ist das G3 eine durchaus gute Wahl. In Sachen Leistung, Akku und Kamera weiß das Smartphone von LG auf ganzer Linie zu überzeugen und entpuppt sich als zuverlässiger Alltagsbegleiter. Wer jedoch ein High-Performance Smartphone der Extraklasse sein Eigen nennen will, greift eher zum S6 von Samsung.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.