Samsung Galaxy S9: Neuer ISOCELL-Sensor mit 24 MP und Super-Slow-Mo vorgestellt

Samsung Galaxy S9 Android Smartphone

Wieder gibt es neue Hinweise zum kommenden Samsung Galaxy S9. Und zwar zur Kamera des neuen Flaggschiffes. Anscheinend gibt es hier eine echte Revolution, dies scheint das wichtigste Features des neuen Samsung Galaxy S9 zu werden.

Heute nun wurden neue ISOCELL-Sensoreen vorgestellt. Diese sollen womöglich im kommenden Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ verbaut werden. Und da hat Samsung nach den jetzigen Informationen die Messlatte noch einmal ein ganzes Stück höher gelegt. Mit einem „3 Stack Fast Readout Sensor“ schafft es Samsung erneut den Autofokus der Kameras zu verbessern. Dieser ist nun nochmals schneller und besonders bei Low-Light oder andren schwierigen Lichtsituationen deutlich zuverlässiger. Aber auch bei der Slow-Motion-Aufnahme geht es bei Samsung ein ganzes Stück voran. In FullHD-Auflösung schafft der neue Sensor 480 Bilder pro Sekunde. Leider verrät Samsung noch nicht, wie viele Bilder der Sensor in HD aufnehmen kann. Schafft man hier etwa auch die 960 fps, die Sony im letzten Jahr präsentiert hatte?

Die Pixelgröße im Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ soll 0,9μm betragen und wäre kleiner als noch bei den Vorgängern. Jedoch soll das neue Feature Tetracell dafür sorgen, dass bei schlechten Lichtverhältnissen vier Pixel zusammengerechnet werden und quasi als ein einziger, großer Pixel arbeiten. So soll man im Samsung Galaxy S9 angeblich eine Offenblende von f/1.5 schaffen und sogar f/1.4 beim Galaxy S9+. Hier dringen wir so langsam in richtig professionelle Gefilde vor. Angeblich soll der Sensor wohl eine 24 MP Auslösung besitzen, doch so ganz sicher ist man sich noch nicht.

Über Jörn Schmidt 16273 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*