Samsung macht ebenfalls die „Notch“

0

Samsung ist schwach geworden und wird zukünftig bei einem Teil seiner Smartphones ebenfalls auf die „Notch“ setzen. Hier sind dann jedoch mehrere Designs geplant.

Samsung Infinity Display mit Notch

Eine Zeit lang hatte sich Samsung über den unsäglichen Trend zur „Notch“ lustig gemacht. Doch nun hat der Hersteller gestern auf der SDC 2018 angekündigt, dass man zukünftig ebenfalls teilweise auf Smartphones mit einer „Notch“ setzen wird. Samsung ist also eingeknickt, schade.

Gleich vier verschiedene Display-Konzepte will Samsung zukünftig verwenden. „Infinity U“, „Infinity V“, „Infinity O“ und „New Infinity“ – und die Namen verraten bereits das Design. „Infinity U“ wird dabei eine kleine „Waterdrop-Notch“ oben mittig im Display sein, „Infinity V“ macht es ebenso, nur das hier die „kleine „Notch“ an ein „V“ erinnert.

„Infinity O“ wird dann also ein Display mit einem Loch sein, welches anscheinend frei platzierbar sein wird. „New Infinity“ scheint dann aber das Display zu sein,w elches sich alle wünschen, ohne „Notch“ oder Löcher mit fast 100 Prozent Display auf der Vorderseite des Smartphones.

Samsung hat nicht verraten, in welchen Modellreihen sie dann welches Display verbauen werden. Und weiter wird dann auch klar, dass es bei Samsung keine 3D-Gesichtserkennung geben wird, denn bei so kleinen Aussparungen im Display bleibt kein Platz für die benötigten Sensoren.

Samsung wird sich dann also voll und ganz auf den neuen Fingerabdrucksensor im Display konzentrieren, der ja auf der Ultraschall-Erkennung setzen soll und nicht wie bei der Konkurrenz auf einen optischen Sensor. Auch der Iris-Scan soll ja zukünftig wegfallen.

Quelle(n):
Samsung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere