Samsung: Millionenstrafe wegen Verlangsamung alter Smartphones

Nun wurde auch Samsung überführt. Nach Ansicht von Italiens Wettbewerbsbehörde hat Samsung per Software-Update Smartphones verlangsamt und so die User zum Neukauf verführt.

Samsung Logo

Bei Apple haben sich alle darüber aufgeregt, dass mittels Software-Update die Smartphones langsamer gemacht wurden. Doch auch bei Samsung soll dies der Fall gewesen sein, wie jetzt die italienische Wettbewerbsbehörde bestätigt.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Und dafür soll Samsung nun in Italien ordentlich blechen. Fünf Millionen Euro Strafe soll der südkoreanische Hersteller zahlen. Die Hohe Strafe wurde ausgesprochen, weil es sich um unlauteren Wettbewerb handeln soll. Samsung hat laut der Autorità garante della concorrenza e del mercato (AGCM) gegen Verbraucherrechte verstoßen.

Bei dem betroffenen Modell soll es sich um das Samsung Galaxy Note 4 handeln und dabei speziell um das Update auf Android 6.0 Marshmallow. Dieses Update wurde den Usern „beharrlich unterbreitet“, ohne diese über die „schwere Fehlfunktionen“ zu informieren. Daher sollen für die betroffenen User hohe Kosten für Reparaturen außerhalb der Garantiezeit angefallen sein.

Quelle(n):
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Problematische-Smartphone-Updates-Millionenstrafe-fuer-Samsung-und-Apple-4202207.html

Über Jörn Schmidt 17722 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*