Samsung will Smartphone-Produktion in China reduzieren

Samsung Logo

In jüngster Zeit deuten Berichte aus China darauf hin, dass Samsung, der weltweit größte Smartphone-Hersteller, kürzlich mit dem Personalabbau in seiner letzten Mobilfunkfabrik in China begonnen hat.

Obwohl Samsung es ablehnte, sich zu den Details der geplanten Kürzungen der Smartphone-Produktion zu äußern, zeigen aktuelle Berichte, dass das Unternehmen aufgrund des verstärkten Wettbewerbs auf dem chinesischen Inlandsmarkt beschlossen hat, die Smartphone-Produktion in der Fabrik in Huizhou zu kürzen.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Laut dem Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics schrumpfte Samsung’s Anteil am chinesischen Markt im vergangenen Jahr auf unter 1 Prozent. Man spielt dort also keine Rolle mehr.

Ein weiteres Marktforschungsunternehmen, Counterpoint Research, veröffentlichte Ende April jedoch einen Bericht, wonach der Smartphone-Umsatz von Samsung in China im ersten Quartal diesen Jahres um 40 Prozent gestiegen ist.

Um die Produktionseffizienz zu verbessern, stellte Samsung bereits im Dezember 2018 den Betrieb einer Mobilfunkfabrik in Tianjin ein.

Werde Mitglied in der Samsung Gruppe auf MeWe | Facebook

Offensichtlich wird der chinesische Smartphone-Markt für den südkoreanischen Hersteller Samsung immer schwieriger.

Quelle(n):
https://www.ithome.com/0/426/800.htm

Über Jörn Schmidt 17933 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*