Samsung’s Bixby entwickelt sich zum Flop

0

Samsung Bixby Logo

Es gibt weiter schlechte Nachrichten zu Samsung’s digitalem Assistenten Bixby. Bei der Vorstellung des Samsung Galaxy S8/S8+ hieß es, dass zum Marktstart Bixby in chinesisch, koreanisch und englisch verfügbar sein würde. Das ist nun schon etliche Wochen her und in chinesisch und englisch steht der Assistent noch immer nicht zur Verfügung.

Samsung‘ Bixby scheint sich zu einem richtigen Flop zu entwickeln. Erneut musste jetzt der Start des digitalen Assistenten in den Sprachen Englisch und Chinesisch verschoben werden. Der Grund dafür ist simpel und auch peinlich für Samsung. Denn anscheinend fehlt es dem Hersteller an fachkundigem Personal für die Entwicklung von Bixby. Bisher kann man den digitalen Assistenten nur in koreansich in vollem Umfang nutzen, und das scheint auch die nächsten Monate so zu bleiben. The Investor schreibt „Im Vergleich zu größeren Konkurrenten wie Amazons Alexa oder Apples Siri sind die linguistischen Fähigkeiten von Bixby noch immer unzufriedenstellend“. Noch ist nicht bekannt, wann Bixby auch in anderen Sprachen zur Verfügung stehen wird, dennoch arbeite man unter Hochdruck an der Fertigstellung. Eigentlich sollte dann Samsung’s Bixby im vierten Quartal 2017 auch in Deutschland verfügbar sein, es ist aber schon jetzt abzusehen, dass dieser Termin wohl nicht zu halten sein wird. Und das Bixby zu einem Flop werden könnte, dies war schon vor dem Start zu befürchten als man hörte, dass der Assistent auf dem erfolglosen S Voice basieren solle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here