Sharp Roadmap für Europa geleakt

Sharp Android Smartphone

Bald schon können wir mit dem nächsten Smartphone-Hersteller in Europa rechnen. Denn Sharp aus Japan will jetzt auch seine Smartphones hier verkaufen. Doch da scheint es wohl aber schon ein kleines Problem zu geben.

Bereits auf der IFA 2017 im letzten September hatte Sharp angekündigt, dass man auch in Europa seine Smartphones verkaufen will. Seitdem war es still geworden um den japanischen Hersteller. Doch jetzt ist eine angeblich Roadmap für Europa 2018 aufgetaucht. Und diese listet insgesamt fünf Modelle auf.

Die Spanne reicht bei den Modellen von Mid-Low-Smartphones los und reicht bis zu Flaggschiffen. Das Sharp E-F1 soll das Flaggschiff für EUR 999,00 darstellen, dass Sharp E-P1 als „Premier“ folgt für EUR 799,00. Das High-End-Segment soll das Sharp E-H1 für EUR 499,00 bedienen, das Mittelklasse-Segment das Sharp E-M1 für EUR 399,00. als Einsteiger-Smartphone soll das Sharp E-L1 für EUR 249,00 an den Start gehen.

Die Ausstattungen der jeweiligen Sharp-Smartphones könnt ihr der Roadmap entnehmen. Doch dabei fällt eines sofort ins Auge, die Preise. Sharp ist da, ich sage mal, extrem mutig. Vor allem, weil die Preise in keinem Verhältnis zu der Ausstattung der jeweiligen Modelle stehen.

Und da sehe ich auch schon das Problem, denn wenn die Roadmap echt sein sollte, dann sollte sich Sharp bei der Preisgestaltung noch einmal dringend Gedanken machen! Denn sonst könnte der Europa-start ein Debakel werden.

Über Jörn Schmidt 15942 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*