SIMSme einrichten – so wird’s gemacht

Seit einigen Tagen gibt es ja mit SIMSme einen neuen Messenger, der WhatsApp ein paar User abnehmen möchte. Dieser kommt von der Deutschen Post. Ich glaube zwar nicht, dass hier der nächste Konkurrent für WhatsApp im Anmarsch ist, den einen oder anderen Nutzer wird SIMSme allerdings bestimmt finden. Hier nun erfahrt ihr, wie ihr den Messenger downloadet, installiert und welche ersten Schritte für euch sinnvoll wären.

SIMSme, der erste Messenger der Deutschen Post, ist kostenlos im Google Play Store erhältlich. Obwohl die Deutsche Post davon ausgeht, dass der Ansturm auf die App in den ersten Tagen sehr hoch sein wird, habe ich nichts dergleichen gehört.

SIMSme

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Nach der Installation und dem ersten Start von SIMSme muss die eigene Rufnummer angegeben werden. Danach bekommt ihr einen Code per SMS zugeschickt, dieser muss in der App eingegeben werden und dient zur Verifizierung. Danach wird die SIMSme Kontaktliste automatisch über euer Smartphone-Telefonbuch erstellt. Und dann kann es auch schon losgehen.

SIMSme besitzt auch eine Selbstzerstörungsfunktion für Nachrichten, die soll für die erste Million Nutzer kostenlos sein, danach wird die für 89 Cent freigeschaltet. Man kann angeben, dass eine Nachricht nach wenigen Sekunden bzw. einer anderen voreingestellten Zeit gelöscht wird. Der Countdown startet erst, wenn der Empfänger die Nachricht auch wirklich öffnet.



Quelle: GIGA

Über Jörn Schmidt 16646 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

1 Trackback / Pingback

  1. SIMSme einrichten - so wird's gemacht | Android...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*