So entfernt ihr den Xiaomi-Trojaner [How-To]

0

Xiaomi Mi4

Das es auch mal nicht so Gutes von Xiaomi zu berichten gäbe, damit hätte ich jetzt erst einmal nicht gerechnet. doch in den vergangenen Tagen häuften sich die Meldungen, wonach auf importierten Xiaomi Smartphones ein Trojaner namens Trojan.AndroidOS.Fadeb.A sich eingenistet hätte. Aktuell sind zwei Xiaomi-Modelle betroffen, das Xiaomi Mi4 und das Xiaomi Redmi Note. Doch schuld trägt anscheinend ein Importeur und nicht Xiaomi selbst.

Derzeit kursieren Meldungen, wonach zwei Xiaomi Geräte mit einem Trojaner verseucht sind. Schuld daran trägt nicht der chinesische Smartphone-Hersteller selbst, sondern ein Importeur. Denn offiziell gibt es keine Xiaomi Smartphones hierzulande zu kaufen, sie müssen über Drittanbieter importiert werden. Daher gibt es auch keine offizielle deutsche Firmware, Importeure installieren einfach eine übersetzte Firmware. Und bei einer scheint sich der Trojaner Trojan.AndroidOS.Fadeb.A eingenistet zu haben. Der Trojaner hat sich in der vorinstallierten Twitter-App eingenistet. Dieser versendet die Telefonnummer, die Telefonidentifikationsnummer und die Telefonnummer-Identifikationsnummer nach China.

Betroffene Xiaomi Importeure

Seltsam ist, dass nur einige der bekannten Xiaomi Importeure von dem Trojaner betroffen sind. Dazu gehören die Händler Coolicool.com, Geekvida.de, Efox-Shop und Comebuy. Die Xiaomi-Modelle Mi4 und Redmi Note der Händler Trading Shenzhen und Androidfiguren.de sind dagegen nicht betroffen.

Wenn ihr User eines der Modelle seit solltet ihr sofort eurer Smartphone mit einem der folgenden Antivirenprogramme testen: G-DATA, Kaspersky, F-Secure oder BitDefender. Wenn dort ein Schädling angezeigt wird, solltet ihr euch mit eurem Händler in Verbindung setzen. Ferner solltet ihr eure SIM-Karte deaktivieren und euch von eurem Provider eine neue holen.

Wie werde ich den Trojaner los?

Doch wie wird man den Xiaomi Trojaner dann wirklich los? Wer selbst sich mit dem Thema flashen auskennt, der sollte die Decuro MIUI ROM installieren. Diese ist nämlich nicht vom Trojaner befallen. Diese nutzen auch die beiden Händler Trading Shenzen und Androidfiguren.de, diese sind ja nicht betroffen. Mittlerweile hat auch der Importeur Geekvida.de diese Rom übernommen und bietet seinen Käufern ebenfalls Hilfe an.

Der Händler bietet an, dass man sein bei ihm gekauftes Xiaomi Smartphone zurücksenden kann, die Kosten werden erstattet. Geekdvida.de wird das Gerät überprüfen und mit installierter decuro MIUI ROM an den Kunden kostenlos zurücksenden. Wer das decuro MIUI ROM selbst installieren kann, der erhält EUR 15,00 als Entschädigung. Nach der Installation solltet ihr aber auf der sicheren Seite sein.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere