Sony: Darum brauchen Android-Updates so lange

0

Jetzt erklärt Sony, warum Android-Updates so lange brauchen. Die Frage hat sich bestimmt schon jeder User einmal gestellt, nun gibt es wenigstens von Sony eine Antwort auf die Frage. Obwohl, denken kann man sich den größten Teil selber, wenn man sich einmal Gedanken dazu macht.

Sony

Warum brauchen denn nun Android Updates so lange, bis sie ausgerollt werden? Außer bei Google natürlich. Oder Nokia. Bei Sony beginnt alles damit, dass man einige Wochen vor dem Release einer neuen Android-Version das sogenannte Platform Development Kit (PDK) von Google zur Verfügung gestellt bekommt, um die eigenen Sony-Apps anzupassen.

Und auch beim verbauten Prozessor bedarf es bei Sony einiger Anpassungen und Tests, das man nicht exakt alle Standard-Komponenten des SoC verwendet. Hier muss in erster Linie der des Betriebssystems angepasst werden, der für die Kommunikation zwischen Hardware und Software (HAL) bei den Sony Smartphones zuständig ist.

Und dann heißt es testen, testen und nochmals testen. Wenn dort alles glatt läuft, dann beginnt bei Sony die Abschlussprüfung, ob alle technischen Standards einwandfrei funktionieren.

Und dann beginnt der Rollout, wie ihr das so kennt, in Wellen. Denn so kann Sony bei auftretenden Fehlern das Update auch gleich zurückziehen. Davon sind dann nicht alle User betroffen.

Man kann festhalten, dass es gerade durch die Verwendung eigener Apps uns UI`s zu einem erheblichen Aufwand beim programmieren und testen kommt. Wenn man also auf Stock android setzen würde, würde dies erhablich schneller gehen. anders sieht das bei den Anpassungen am SoC aus, hier muss sich der Hersteller eben die nötige Zeit nehmen.

Quelle(n):
https://blogs.sonymobile.com/2018/08/16/can-update-xperia-android-pie/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere