Sony Xperia 10 und Xperia 10 Plus zum Open Devices Programm hinzugefügt

Sony Xperia 10 und Xperia 10 Plus Pressebild

Das Open Devices-Programm von Sony wurde um zwei neue Geräte erweitert. Das Sony Xperia 10 und Xperia 10 Plus sind nun ebenfalls Mitglied des illustren Zirkels.

Die Aufnahme der beiden Geräte bedeutet, dass Entwickler in der Lage sind, ihre eigene Version von Android 9 Pie auf diesen Geräten zu erstellen und zu flashen.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Das Open Devices-Programm ist Sony’s Weg, Zugang und Tools zum Erstellen und Testen von individueller Software auf einer Reihe von Sony-Geräten bereitzustellen. Dort kann man auf alle Ressourcen, die man benötigt, über die Open Devices-Seite auf der Developer World zugreifen.

Das neue Sony Xperia 10 und Xperia 10 Plus sind vielleicht nicht die interessantesten Smartphones auf dem Markt, aber mit der Aufnahme in das Programm hat der Hersteller sie für bestimmte Käufer etwas attraktiver gemacht.

Wer daran teilnehmen möchte, der geht einfach auf Sony’s Entwicklerportal, um einen Freischaltcode zu erhalten. Dies führt zum Erlöschen der Garantie der Geräte. Außerdem funktionieren bestimmte sichere Funktionen von Android dann nicht mehr funktionieren.

Darüber hinaus warnt Sony auch, dass die AOSP-Builds für diese Modelle noch früh sind, so dass es einige fehlende Funktionen gibt.

   bei MediaMarkt kaufen →   

   bei Saturn kaufen →   

   bei Sparhandy kaufen →   

   bei Amazon kaufen →   

Quelle(n):
https://developer.sony.com/posts/xperia-10-and-xperia-10-plus-added-to-sonys-open-devices-program/

Über Jörn Schmidt 17056 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*