Sony Xperia Z4: Netzbetreiber warnt vor Überhitzung

Sony Xperia Z4 Produktbild

Nun also auch das Sony Xperia Z4. Was immer wieder behauptet wird, bewahrheitet sich jetzt beim nächsten Smartphone-Modell. Der Qualcomm Snapdragon 810 scheint wirklich viel zu heiß zu werden, wenn der Takt nicht gedrosselt wird. Und so warnen jetzt auch die japanischen Netzbetreiber davor, dass das Sony Xperia Z4 zu stark erhitzen kann.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Qualcomm bestreitet die Probleme mit der Überhitzung des Snapdragon 810 Prozessors weiterhin vehement. Doch nur das Drosseln des CPU-Taktes scheint das Hitzeproblem in den Griff zu bekommen, wie das HTC One M9 gezeigt hat. Doch beim Xperia Z4, dem neuen Flaggschiff des Herstellers aus Japan für Japan, tritt das Überhitzungsproblem nun auch auf. Nun hat der japanische Provider DoCoMo aber Warnschilder in seinen Läden platziert, mit denen vor der höheren Wärmeentwicklung bestimmter Smartphones gewarnt wird.

Sony Xperia Z4 Käufer klagen über Hitzeprobleme

Mittlerweile haben sich wohl auch etliche User darüber beschwert. Und das, obwohl im neuen Sony Xperia Z4 eine neue Revision des Snapdragon 810 verbaut ist. Anscheinend scheint es noch immer Probleme mit der Hitzeentwicklung zu geben. Der Provider DoCoMo rät den Usern, das Smartphone zu hause nicht zu nutzen, stattdessen lieber ein Tablet. Aber das kann ja auch nicht die Lösung sein.

Für Sony ist das natürlich ein GAU was den Start des neuen Flaggschiffes betrifft. Es ist auch davon auszugehen, das beim Sony Xperia Z3+ in Deutschland das gleiche Problem auftreten dürfte. Doch Schuld allein trägt ja Qualcomm, die es immer noch vehement verneinen, dass es ein Hitzeproblem beim Snapdragon 810 gibt.


Über Jörn Schmidt 16972 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*