Sony Xperia Z5-Familie wird wahrscheinlich keine „Meltdown“- und „Spectre“-Patches bekommen

1

Sony Xperia Z5 Android Smartphone

„Meltdown“ und „Spectre“ – nein das sind nicht die Titel von James Bond Filmen sondern der Name für zwei riesige Sicherheitslücken. Und diese versuchen die Hersteller, nicht nur von Smartphones, hektisch zu schließen. Nur bei Sony scheint man das nicht so eng zu sehen, hier wird die Sony Xperia Z5-Familie wahrscheinlich keine „Meltdown“- und „Spectre“-Patches bekommen.

Sony Mobile hat von seinem Plan gesprochen, Patches herauszugeben, um die weithin dokumentierten CPU-Schwachstellen „Meltdown“ und „Spectre“ zu beheben. Man ging immer davon aus, dass diese Patches (aktualisiert mit Android-Sicherheitsupdates ab dem 5. Januar 2018) nur auf den neuesten Sony Xperia-Modellen erscheinen würden. Nach einer Antwort des Twitter-Supports von Sony Mobile zu urteilen, sieht es so aus, als ob das der Fall sein könnte. Sony bestätigte in einem Tweet, dass das Sony Xperia Z5 Premium kein Sicherheitspatch-Update für „Spectre“ und „Meltdown“ erhält. Wenn nicht, dann gilt dies auch für die gesamte Sony Xperia Z5-Familie und auch für das Sony Xperia Z3+ und Xperia Z4 Tablet, da diese Modelle alle gleichzeitig mit den gleichen Firmware-Build-Nummern aktualisiert werden. Sony hat die Firmware der Xperia Z5-Familie seit Oktober 2017 nicht mehr aktualisiert, und es ist nicht bekannt, ob da auch noch was kommen wird. Schwach wäre es jedenfalls von Sony, denn bei solch großen Sicherheitslücken kann man erwarten, dass die Hersteller ihre Modelle via Patch absichern.

1 KOMMENTAR

  1. Sollte diese „Politik“ tatsächlich von SONY umgesetzt werden, dann entscheide ich mich sicherlich beim nächsten Handy für einen Anbieter, der mir >2 Jahre Support für sein Produkt gewährt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here