Steht Google Now vor dem Aus?

0

Google Now

Ok, die Überschrift mag jetzt ein wenig ketzerisch wirken. Aber trotzdem scheint man vor ernsten Problemen bei Google Now zu stehen. Der Grund dafür ist, dass das Google Now-Entwicklerteam das Unternehmen fast vollständig verlassen haben soll. Und das sind keine guten Voraussetzungen, um Google Now weiter in der Entwicklung voranzubringen.

Schon seit Monaten geht es mit Google Now nicht wirklich mehr voran. Das Tempo an der Vorstellung von neuen Features hat doch merklich nachgelassen. Schuld daran sei, dass bereits im Vorfeld der diesjährigen Google I/O ein Großteil der für den Assistenten zuständigen Entwickler aus firmenpolitischen Gründen das Unternehmen verlassen haben. Dies berichtet nun Re/Code mit Verweis auf „mehrere Quellen“. Als Ursache nennen sie Frust bei den Entwicklern. So habe wohl der neue Google-Chef Sundar Pichai dem Project Google Now lange nicht den Stellenwert zugesprochen wie einst der Firmengründer Larry Page. Als eine Reihe von Google Now Entwicklern protestierten soll Sundar Pichai gesagt haben: „Schaut, ich habe eine Menge auf dem Tisch. Chrome und Android haben oberste Priorität. Google Now indes nicht. Ich kann diese Schlacht nicht für euch austragen.“

Google Now-Entwickler unzufrieden

Das ist natürlich ein Schlag in Gesicht der Entwickler. Und so ist es verständlich, dass diese dann doch desillusioniert Google verlassen haben. Doch wie geht es jetzt mit Google Now weiter? Man vermutete, dass als nächstes großes Feature „Now on Tap“ mit Android 6.0 Marshmallow ausgerollt werden wird. Dies sei laut Re/Code das „Abschiedsgeschenk“ des Google Now Entwicklerteams an Google. Doch was kommt dann? Da sieht es doch wohl ein wenig düster aus. Wollen wir hoffen, dass Google dieses Feature nicht wieder vernachlässigt. Denn mit „Now on Tap“für Bing bei Microsoft steht ein großer Rivale direkt vor der Tür.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.