Was wir vom Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ erwarten können

1
Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ Android Smartphone
(c) DBSDesigning

Nachdem jetzt offiziell ist, dass der Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ Release am 25. Februar in Barcelona stattfinden wird, fragt man sich natürlich, was wir von den neuen Flaggschiffen erwarten können. Hier will ich einmal versuchen, alles was wir bisher wissen, zusammen zu tragen.

Im vergangenen Jahr wurde erstmals gemunkelt, dass das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ früher als seine Vorgänger auf den Markt kommen würde. Allerdings ist es üblich, bei solchen Gerüchten immer etwas skeptisch zu sein. Doch Anfang des Monats hatte Samsung bestätigt, dass es das Galaxy S9 und die Galaxy S9+ auf dem Mobile World Congress 2018 im Februar vorgestellt wird. Und das ist nun tatsächlich einen ganzen Monat früher als beim Vorgänger. Viele von euch dürften bestimmt schon neugierig sein, was ihr vom Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ erwarten könnt. Werfen wird also einen Blick auf die Spezifikationen, dass Design, den Preis und das Verkaufsdatum.

Design

Samsung hat im vergangenen Jahr mit dem Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ sein „Infinity“-Design eingeführt. Beim Samsung Galaxy Note 8 wurde dieses fortgeführt. Auch in der Mittelklasse ist das Design mittlerweile angekommen. Beim Samsung Galaxy A8 2018 ist es ebenfalls zu finden. Und daher ist es nicht verwunderlich, dass es auch in den neuen Modellen des Jahres 2018 zu finden sein wird. Mehrere Berichte sowie Panel- und Gehäuse-Leaks haben ergeben, dass das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ hinsichtlich der Displaygröße und sogar des Seitenverhältnisses mehr oder weniger identisch mit ihren Vorgängern sein werden. Wir werden ein 5,8″ und 6,2″ Display mit einem Seitenverhältnis von 18,5:9 sehen. Lange Zeit hielten sich auch Gerüchte, dass Samsung mit einem deutlich reduzierten Frontrahmen im Vergleich zum Vorgänger aufwarten kann, aber das Unternehmen hat das Design angeblich auf Eis gelegt, weil es interne Tests nicht bestanden hat. Das bedeutet, dass die einzige wesentliche Designänderung auf der Rückseite der Geräte liegt, wo der Fingerabdrucksensor nun unter dem Kameraobjektiv positioniert wurde. Das Samsung Galaxy S9+ wird auch ein Dual-Kamera auf der Rückseite verbaut haben.

Spezifikationen

Auch zu den Spezifikationen der beiden kommenden Flaggschiffe gibt es schon eine Menge News. Es versteht sich von selbst, dass es in Märkten wie den USA und China die Smartphones mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 845 erscheinen werden. In allen anderen Märkten, so auch Deutschland, werden sie mit dem neuen Samsung Exynos 9810 Octa-Core-Prozessor mit Mali-G72 GPU und LTE Cat 18 6CA ausgestattet sein. Dazu soll es wohl 4 GB RAM beim Samsung Galaxy S9 und 6 GB RAM im Galaxy S9+ geben, der interne Speicher soll mindestens 64 GB groß sein. Wir können auch erwarten, dass das die Smartphones nach IP68 wasser- und staubdicht sind, einen USB Typ-C-Anschluss, einen microSD-Kartensteckplatz, drahtlose Aufladung, Bluetooth 5.0 und möglicherweise einen verbesserten Iris-Scan/Gesichtserkennung bieten werden.

Kamera

Die Kamera soll das wichtigste Verkaufsargument für das neue Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ sein. Samsung sagt, dass die Kamera für die kommenden Flaggschiffe völlig neu konzipiert wurden. Es wird erwartet, dass das Samsung Galaxy S9+ das einzige Modell mit einer Dual-Kamera auf der Rückseite sein wird. Wie bereits berichtet, hat Samsung einen neuen ISOCELL-Sensor vorgestellt, der in den neuen Flaggschiffen verbaut sein soll. Möglicherweise verfügen die Smartphones über einen 3-Stack-Sensor, der es ermöglicht, Slow-Mo-Videos mit 480 Bildern pro Sekunde in 1080p FullHD aufzunehmen. Bei 720p bei können wir wahrscheinlich mit beeindruckenden 960 fps rechnen. Ferner wird gemutmaßt, dass auch „Super PD“ oder Super Phase Detection Autofokus mit an Bord sein soll. Damit sollen die Autofokus-Geschwindigkeiten erheblich verbessert worden sein. Einige Gerüchte deuten auch darauf hin, dass die Kamera eine variable Blende haben wird, die von f/1.5 bis f/2.4 reichen soll. Bei der Dual-Kamera des Samsung Galaxy S9+ können wir wohl mit ähnlichen Funktionen wie beim Samsung Galaxy Note 8 rechnen.

Akku

Lange hielt sich das Gerücht, dass das Samsung Galaxy S9 im Vergleich zum Vorgänger einen größeren Akku verbaut bekommen wird. Doch mittlerweile wissen wir, dass Samsung hier keine Änderungen vorgenommen hat. Das Samsung Galaxy S9 wird mit einem 3.000 mAh Akku erscheinen, dass größere Samsung Galaxy S9+ mit einem 3.500 mAh Akku. Auch die Technologie für die Schnellladung bleibt unverändert.

Software

Das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ werden out-of-the-box mit Android 8.0 Oreo erscheinen. Samsung hat im vergangenen Jahr die Samsung Experience UX Version 8.1 beim Samsung Galaxy S8/S8+ vorgestellt, beim Samsung Galaxy Note 8 kam die aktualisierte Version 8.5 zum Einsatz und beim Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ wird die Samsung Experience UX Version 9.0 erwartet. Diese soll völlig neue Features bieten, die man so vorher noch nie auf einem Samsung Smartphone gesehen hat. Dies dürfte sehr spannend werden.

Preis und Verkaufsdatum

Samsung hat offiziell bestätigt, dass es das Galaxy S9 und Galaxy S9+ am 25. Februar auf dem Mobile World Congress 2018 im nächsten Monat vorstellen werden. Angeblich soll man dann die beiden Flaggschiffe bereits ab dem 1. März vorbestellen können. Ab dem 16. März dann sollen sie angeblich auch im Handel verfügbar sein. Dies ist aber noch nicht offiziell bestätigt. Auch zum Preis gibt es noch keine offiziellen Aussagen. ein Gerücht aus der letzten Woche besagt allerdings, dass das Samsung Galaxy S9 das günstigste Flaggschiff 2018 werden soll. Dies lässt vermuten, dass Samsung den Preis für das „kleine“ Modell etwas senken werden, den des Samsung Galaxy S9+ vermutlich wie beim Vorgänger belassen oder aber etwas teurer machen wird. Hier lasse ich mich mal überraschen.

1 KOMMENTAR

  1. Wenigstens war Samsung schlauer mit
    dem Fingerabdruckscanner in der Mitte,
    als beim Note 8 und vor allem der Sensor
    zur Blutdruck Messung ist abgesetzt.
    Nervt Tierisch beim Note 8 den genau zu erwischen, und ohne das du auf der Kamera
    deine Fingerabdrücke hinterlässt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.