WhatsApp für Jugendliche die wichtigste App

0

WhatsApp

Der derzeit beliebteste Messenger der Welt, WhatsApp, ist laut der aktuellen JIM-Studie die wichtigste App für Jugendliche. Mittlerweile besitzt WhatsApp bei Jugendlichen den höchsten Stellenwert unter den sozialen Netzwerken. Darunter hat natürlich an anderes großes Unternehmen zu leiden. Facebook hingegen kann bei Jugendlichen nicht mehr so punkten. Im Gegenteil, Facebook verliert deutlich an Akzeptanz.

Wie Spiegel Online nun berichtet, wurden 1.200 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren befragt. WhatsApp halten von den Befragten 86 Prozent für unverzichtbar. Facebook hingegen kehren immer mehr Jugendliche den Rücken. Während noch im letzten Jahr 54 Prozent der 12- und 13-Jährigen bei Facebook unterwegs waren, sind es in der aktuellen Studie nur noch 34 Prozent. Im Allgemeinen halten nur noch 46 Prozent Facebook für wichtig. In Deutschland halt also das größte soziale Netzwerk der Welt seinen Glanz bei den Jugendlichen verloren.

Facebook ist out, YouTube ist in

Dagegen ist auch YouTube bei den Jugendlichen weiter äußerst beliebt. 81 Prozent der Jungen und 68 Prozent der Mädchen nutzen mehrmals pro Woche die Video-Plattform. Auch die klassischen Medien haben es bei den Jugendlichen sehr schwer. Nach der Studie haben nur noch 56 Prozent einen Fernseher und nur noch 32 Prozent sehen in eine Tageszeitung.

Interessant wäre aber auch gewesen, wie neben der Gruppe der 12 bis 19-Jährigen auch andere Altersgruppen bei dieser Studie geantwortet hätten. Zwar zeigt sie, wie anders doch die Jugendlichen die heutige digitalen Medien nutzen, jedoch nicht, wie die Nutzung auf alle Altersgruppen hochgerechnet aussieht. Hier wäre ein Überblick über alle Altersgruppen deutlich interessanter.

>>> Die bisherigen WhatsApp Beiträge

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere