WhatsApp: Sicherheitslücke bei Gruppenchats entdeckt

0

WhatsApp

Bei WhatsApp ist eine Sicherheitslücke entdeckt worden. Diese ermöglicht es, dass man heimlich Gruppenchats beitreten kann, ohne das es bemerkt wird. Das Hacken von WhatsApp-Gruppenchats ist also möglich.

Nachrichten, die über WhatsApp verschickt werden, sind mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Doch eine jetzt neu entdeckte Sicherheitslücke im größten Messenger-Dienst der Welt sorgt nun für Unruhe. Deutsche Sicherheitsforscher haben jetzt herausgefunden, dass die Verschlüsselung in Gruppenchats umgangen werden kann. Damit wird die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung des Messengers aber ad absurdum geführt. Hacker könnten so theoretisch sich in eine Gruppe ohne Einladung mogeln und dann heimlich alle Nachrichten mitlesen. Auch andere Messenger wie Threema und Signal sollen davon teilweise betroffen sein.

Jedoch muss sich der Angreifer vorher Zutritt zum zentralen Whatsapp-Server verschafft haben. Der Grund für die WhatsApp-Sicherheitslücke bei den Gruppenchats ist simpel. Da nur der Administrator einer Gruppe Einladungen verschicken kann, nutzt Whatsapp dafür keine zusätzliche Authentifizierungsfunktion. Und so kann man eben jene Einladungen mit einem Zugang zum zentralen WhatsApp-Server leicht fälschen. Noch ist nicht bekannt, ob und wann WhatsApp diese Siccherheitslücke schließen will. Threema und Signal haben bereits reagiert und Änderungen vorgenommen, WhatsApp hat sich bis dato noch nicht geäußert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere