Worauf ihr beim Updaten einer Custom ROM achten müsst

0

android-root-620x465

Auch Custom ROMs bekommen regelmäßig Updates. Doch die meisten wissen nicht, wie bzw. ob sie beim updaten ein kompletten reset wieder durchführen müssen. Hier erfahrt ihr, worauf ihr achten müsst.

Im Grunde kann man das Updaten in 2 Bereiche aufteilen. Mit dem sogenannten OTA (over the air) Updater werden Update automatisch installiert. Das geschieht entweder wie bei der normalen Standard ROM über die Einstellung (Telefon Info->Systemaktualisierung) oder einer App („OTA Updater“). Wenn eure Custom ROM das unterstützt, braucht ihr meistens nichts mehr tun. Doch wer unsicher ist oder Bugs, Laggs oder ähnliches nach dem Update erfährt, sollte weiterlesen.

Beim manuellen installieren eines Update über das Custom Recovery müsst ihr darauf achten, dass ihr kein größeres Android Update, also z.B von Android 4.4 auf Android 5.0 updatet. Kleinere Updates wie 4.4.2 auf 4.4.4 gehen hingegen. Das hat den Grund, dass meistens noch Überrest bleiben, die zum Probleme führen könnten. Nun aber zum Hauptteil:

Dalvik Cache löschen

Der Trick ist ganz simpel. Ladet euch das gewünschte Update herunter, geht ins Recovery (Ausschalten, dann Einschalttaste + Home Taste + Lautstärketaste nach oben 10 Sekunden drücken) und installiert das Update. Dann wählt ihr unter dem Menü Punkt „Advanced“ (Clockworkmod oder Philz Touch) oder bei TWRP unter „Wipe“ die Funktion „Wipe Dalvik Cache“ aus. Euer Update sollte dann ohne Probleme laufen. Sollte es weiterhin zu Problemen führen oder gar das Handy nicht startet, im Recovery „wipe Cache“ auswählen und beim Bootloop (Gerät bleibt beim starten hängen) ein „factory reset“ aus (löscht alle Daten).


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.