Xiaomi Mi4c durch Großhändler mit Adware verseucht

0
Xiaomi Mi 4c Android Smartphone
Bildquelle: SmartDroid

Die Meldung jetzt ist ja nicht so schön und erschüttert doch mein Vertauen in diverse Großhändler. Nicht in Deutschland, sondern aus China. Denn jetzt gibt es mal wieder den Fall, dass ein Smartphone-Modell, nennen wir es ruhig, also das Xiaomi Mi4c, durch chinesische Großhändler mit Adware, Malware oder wie auch immer, verseucht wurde.

Berichte darüber gibt es ja schon länger. Doch jetzt gibt es den Beweis. Wie Danny von SmartDroid jetzt berichtet, ist sein Xiaomi Mi4c mit Adware verseucht worden. Und nicht vom Hersteller, der sich dagegen verwehrt, sondern von dem chinesischen Großhändler, bei dem er es gekauft hat. Bei ihn äußert sich das folgendermaßen: Apps sind installiert, die dauernd dafür sorgen, dass Popup-Werbung angezeigt wird. So schlimm, dass das Smartphone eigentlich nicht mehr nutzbar ist. Ständig soll er immer irgendwelche Apps installieren. Dabei soll es wohl auch egal sein, bei welchen der großen chinesischen Online-Händler bestellt, ob GearBest oder AliExpress, beide sollen die gleiche Malware installiert haben. Um den Spuk ein für alle mal zu beenden, bleibt nur die Installationder originalen Firmware von Xiaomi. Die Anleitung dafür gibt es hier.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.