Xiaomi Redmi Note 5 Testbericht

2

Xiaomi Redmi Note 5

Hier folgt nun für euch mein Testbericht zum Xiaomi Redmi Note 5. Ich hatte das Smartphone-Modell des chinesischen Herstellers für mehrere Wochen im Test. Lohnt sich der Kauf des Xiaomi Redmi Note 5? Hier erfahrt ihr es.

Mitte Februar wurde das Xiaomi Redmi Note 5 vorgestellt. Bei diesem Modell handelt es sich um die Mittelklasse des Herstellers, hier ist aber besonders das Modell mit 6 GB RAM und erweiterbarem 64 GB Speicher am interessantesten. 18:9 Display, Dual-Kamera, Bluetooth 5.0 und Android 8.1 Oreo mit MIUI 9.0 – hier hat man alle derzeit interessanten Features beisammen.

Xiaomi Redmi Note 5 Test

Das Xiaomi Redmi Note 5 wurde als Testgerät freundlicherweise von TradingShenzhen zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür noch einmal. Ich hatte mehrere Wochen Zeit, das Smartphone auf Herz und Nieren zu prüfen. Ich hatte das 6 GB/ 64 GB Speicher-Modell zur Verfügung gestellt bekommen, dieses ist für EUR 227,00 erhältlich. Ein extrem fairer Preis für das Smartphone.

Xiaomi Redmi Note 5 Spezifikationen

Das Xiaomi Redmi Note 5 ist mit einem 5,99″ FullHD+ 18:9 IPS LCD-Display mit 2.160 x 1.080 Pixeln Auflösung bei 403 ppi ausgestattet. Im Inneren werkelt der 1,8 GHz Qualcomm Snapdragon 636 Octa-Core-Prozessor nebst Adreno 509 GPU, dieser wird wahlweise von 3 GB, 4 GB oder 6 GB RAM unterstützt werden. Der interne Speicher ist wahlweise 32 GB oder 64 GB groß und via microSD-Karte erweiterbar. So ergeben sich folgende Kombinationen: 3 GB/ 32 GB, 4 GB/ 64 GB und 6 GB/ 64 GB.

Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera mit 12 MP Auflösung mit Blende f/1.9 und 5 MP Auflösung mit Blende f/2.0 verbaut, auf der Vorderseite eine 13 MP Kamera. Der Akku hat eine Kapazität von 4.000 mAh. Als Betriebssystem kommt Android 8.1 Oreo mit MIUI 9.0 zum Einsatz. Maße und Gewicht betragen 158,5 x 75,45 x 8,05 mm bei 180 g. In Deutschland ist das Xiaomi Redmi Note 5 nicht offiziell verfügbar.

Die Kamera

Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera mit 12 MP Auflösung mit Blende f/1.9 und 5 MP Auflösung mit Blende f/2.0 verbaut. Der zweite Sensor sorgt nur für die Erkennung der Tiefenunschärfe. Die Kamera steht leicht aus dem Gehäuse hervor, wenn man das Xiaomi Redmi Note 5 mit den Rückseite auf den Tisch legt, dann wackelt es doch ein wenig. Die Farbwiedergabe ist akkurat und der dynamische Kontrast ausreichend. Auch Bilder mit dem Bokeh-Effekt sind möglich und gelingen erstaunlich gut. Hier mal ein paar Bilder, damit ihr euch selbst überzeugen könnt:




Das Display

Das Xiaomi Redmi Note 5 ist mit einem 5,99″ FullHD+ 18:9 IPS LCD-Display mit 2.160 x 1.080 Pixeln Auflösung bei 403 ppi ausgestattet. Das Display ist gestochen scharf und mit 450 Candela auch schön hell. Bei Sonneneinstrahlung kann man dank des automatischen Kontrast immer alles gut erkennen, auch bei direkter Sonneneinstrahlung sieht man noch eine ganze Menge. Auch der seitliche Blickwinkel lässt nicht zu wünschen übrig. Das Display liefert schöne Bilder, die Qualität ist in dieser Preisklasse nicht zu erwarten gewesen. Man kann das Display auch dank Double-Tap-to-Wake einfach aus dem Standby aufwecken. Alles in allem bietet es keinen Grund zur Klage.

Software & Performance

Das Xiaomi Redmi Note 5 ist mit Android 8.1 Oreo und der hauseigenen Benutzeroberfläche MIUI 9.0 unterwegs. Und ich liebe die UI, sie ist extrem schnell und sehr schlank. Obwohl hier nur der Qualcomm Snapdragon 636 verbaut ist, läuft alles flüssig. Es gibt weder Ruckler noch Lags. Die Apps starten und schließen sehr schnell, das System läuft extrem smooth. MIUI kann man sehr umfangreich an seine Bedürfnisse anpassen. Dank der hervorragenden Update-Politik von Xioami wird auch das Redmi Note 5 in den nächsten Monaten und Jahren immer mit Updates versorgt werden.

SoC & RAM

Mit dem 1,8 GHz Qualcomm Snapdragon 636 Octa-Core-Prozessor nebst Adreno 509 GPU ist ein anständiger Mittelklasse-Prozessor verbaut. Dieser erreicht natürlich keine Topwerte in den Benchmarks, dennoch reicht er locker für die alltäglichen Aufgaben aus. In den üblichen Benchmarks gab gute Ergebnisse. Im GeekBench 4 im Single-Core kam es bei mir auf 1.325 Punkte und im Multi-Core auf 4.868 Punkte. Im AnTuTu-Benchmark erreichte das Xiaomi Redmi Note 5 bei mir 116.001 Punkte. Für Gamer ist das Smartphone aber nicht wirklich gedacht. Dennoch läuft das System absolut flüssig, es gibt keine Ruckler oder Lags und auch alle Apps öffnen rasend schnell.

Der Akku

Einen großen 4.000 mAh Akku hat man in dem Xiaomi Redmi Note 5 verbaut. Das reicht locker um über den Tag zu kommen. Ein kabelloses Aufladen ist leider nicht möglich. Der Akku dürfte aber dafür sorgen, dass Normaluser locker über den Tag kommen. Selbst Power-User werden den Abend noch erreichen. Die Akkulaufzeit des Xiaomi Redmi Note 5 kann man ohne Probleme als gut bezeichnen.

Fazit

Das Xiaomi Redmi Note 5 ist ein gutes Mittelklasse-Smartphone zu einem fairen Preis. Die Kamera macht gute Bilder und für den Alltagsgebrauch reicht das Smartphone locker aus. Optisch leider kein wirklicher Leckerbissen weiß es aber durch die gute inneren Werte zu überzeugen. Wer also ein günstiges Mittelklasse-Smartphone sucht, der kann beim Xiaomi Redmi Note 5 zuschlagen.


Display:5,99" FullHD+ IPS LCD-Display im 18:9 Format mit 2.160 × 1.080 Pixel Auflösung
Prozessor:1,8 GHz Qualcomm Snapdragon 636 nebst Adreno 509 GPU
Arbeitsspeicher:3 GB, 4 GB oder 6 GB RAM
interner Speicher:32 GB oder 64 GB, via microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar
Kamera:Dual-Kamera mit 12 MP Auflösung und Blende f/1.9 und 5 MP Auflösung und Blende f/2.0
13 MP Kamera mit AI-Support auf der Vorderseite
Akku:4.000 mAh, nicht wechselbar und leider nicht kabellos aufladbar
Betriebssystem:Android 8.1 Oreo mit MIUI 9
Maße und Gewicht:158.5 x 75.45 x 8.05 mm bei 181 g


2 KOMMENTARE

  1. Hi,

    das telefon hat keinen AMOLED screen … eigentlich kann man das auch erkennen ….

    In letzter zeit ist eure besrichterstattung – gerade was in tests eher unterirdisch ….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere