ZTE Axon Lux offiziell vorgestellt

0

ZTE Axon Lux Produktbild

ZTE hat nicht nur mit der Axon Watch eine neue Smartwatch vorgestellt. Auch das passende Smartphone gibt es dazu. Das ZTE Axon Lux ist dabei ein High-End-Smartphone mit einer beeindruckenden Ausstattung. Ferner ist es das erste Smartphone weltweit, welches über drei verbaute biometrische Sensoren verfügt, welche da wären der Fingerabdrucksensor, eine Spracherkennung und einen Iris-Scanner.

Gestern stellte das chinesische Unternehmen ZTE in Peking auch sein neues Flaggschiff ZTE Axon Lux offiziell vor. Damit erwartet uns ein echtes High-End-Modell, welches auch als erstes Smartphone überhaupt mit einer antibakteriellen Schutzverglasung von Corning ausgestattet ist. Doch auch die drei erstmals verbauten biometrische Sensoren lassen die User aufhorchen. Jetzt ist man also dank Fingerabdruck, Iris-Scan und auch Stimmenerkennung dreifach abgesichert.

ZTE Axon Lux Spezifikationen

Die ZTE Axon Lux kommt mit einem 5,5″ WQHD-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Dazu gibt es die erste Schutzverglasung mit Corning Antimicrobial Gorilla Glas. Im Inneren des Smartphones werkelt der Qualcomm Snapdragon 810, dieser wird hier von satten 4 GB RAM unterstützt. Der interne Speicher ist riesige 128 GB groß und kann via microSD-Karte noch einmal um 128 GB erweitert werden. Ferner ist auch ein HiFi AK4961 Chip verbaut. Auf der Rückseite wurde eine 13 MP Kamera Dual-LED-Blitz, auf der Vorderseite eine 2 MP Kamera verbaut. Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 mAh mit Quick Charge Funktion.

Wie ihr anhand der technischen Spezifikationen erahnen könnt, wird das ZTE Axon Lux nicht ganz billig werden. In China kostet es stolze 3.888 Yuan, dies sind umgerechnet EUR 527,00. Das Modell gibt es in zwei Farbvarianten, Ion Gold und Silber-Chrom. Das Smartphone könnt ihr über die offizielle ZTE Webseite oder über JD.com kaufen.




HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.