HTC One (M8) fliegt aus 3DMARK-Rangliste

So schnell kann’s gehen. Erst gestern wurde bekannt, dass das neue HTC One (M8) für Benchmarks optimiert wurde. Und heute nun bekommt HTC auch gleich die Quittung dafür. Denn das neues Flaggschiff der Taiwanesen wurde vom Benchmark-Hersteller Futuremark delistet. Und das neue Flaggschiff ist in prominenter HTC Gesellschaft, auch das letztjährige Flaggschiff und auch das HTC One Mini wurden von Futuremark gebannt. Und nun auch das neue HTC One (M8).

Zwar sollten Benchmarks nicht der Weisheit letzter Schluss sein was die Leistung angeht, aber eine ungefähre Richtung geben sie vor. Daher ist es natürlich nicht schön, wenn ein Hersteller wie jetzt im Falle des HTC One (M8) hier schummelt. Und HTC bekommt natürlich die Quittung dafür.

Futuremark begründet sein Vorgehen damit, das beim HTC One (M8) Regeln gebrochen wurden, denn kein Gerät darf eine Benchmark-Software erkennen und daraufhin schneller sein. Erschwerend kommt hinzu, dass der High Performance Modus vom User oder durch Apps geändert werden kann, daher sei eine „Echtwelt-Performance-Messung“ nicht möglich.

HTC, HTC One (M8)

Warum aber die Taiwanesen erneut beim HTC One (M8) dieser Fehler begehen verstehe ich beim besten Willen nicht. Ihnen muss doch klar gewesen sein, dass so eine Schummelei schnell auffällt. Und im Nachhinein ist es dann sogar immer peinlicher erwischt zu werden.

Quelle: Caschys Blog

[asa]B00IKIZI10[/asa]

Über Jörn Schmidt 15877 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

1 Trackback / Pingback

  1. HTC One (M8) fliegt aus 3DMARK-Rangliste | Andr...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*