Project Ara: Google verschiebt Pilot-Programm

Project Ara Prototyp

Google verschiebt das Pilot-Programm für das Project Ara. Damit dürfte der Marktstart des modularen Smartphones auf unbestimmte Zeit verschoben sein. Dies kündigte jetzt das Entwicklerteam über den Kurznachrichtendienst Twitter an. Tot, so das Team, sei Google’s Project Ara aber trotzdem nicht. Schuld an der Verschiebung sei die Umwandlung von Google in Alphabet.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Bereits im Januar diesen Jahres hatte Google ein Pilot-Programm für Project Ara in Puerto Rico angekündigt. Damals hieß es, dass dort in der zweiten Jahreshälfte 2015 zwischen 20 und 30 Module aus zehn Kategorien sowie drei unterschiedliche Endoskelett-Größen für das modulare Smartphone verfügbar sein sollen. Daraus wird nun nichts. Denn das Pilot-Programm wurde nun auf unbestimmte Zeit verschoben. Es ist davon auszugehen, dass erst im nächsten Jahr ein Anlauf gewagt werden dürfte. In der kommenden Woche möchte das Team, das unter Googles Advanced Technologies and Projects (ATAP) angesiedelt ist, weitere Details zum Stand des Projekts bekanntgeben.

Quo vadis, Project Ara?

Project Ara dürfte ein Traum für viele Smartphone-User sein. Einzelne Komponenten lassen sich bei Bedarf durch leistungsstärkere austauschen, man braucht sich also nicht immer ein neues Smartphone zu kaufen. Dabei ist das Smartphone modular aufgebaut. Es besteht aus einem Rahmen, dem so genannten Endoskelett. Und in diesem können dann unterschiedliche Module eingesteckt werden. Darunter habt ihr dann die Wahl zwischen Kameras, Prozessoren und Akkus. So müssen später nur einzelne Komponenten ausgetauscht werden, ohne dass man ein komplett neues Smartphone kaufen muss. Ferner soll es die Möglichkeit geben, über den Ara Configurator jedes Smartphone individuell anzupassen. Hört sich an wie ein Traum, der aber hoffentlich bald in Erfüllung geht.


Über Jörn Schmidt 16978 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*